OffPage-Optimierung

OffPage-Optimierung – Soziale Netzwerke

SEO in sozialen Netzwerken?

Links von Sozialen Netzwerken liefern wichtige und wertvolle Backlinks auf unsere Website und diese bewertet Google mittlerweile relativ hoch. Eine Firma, die nicht in Sozialen Netzwerken, neudeutsch Social Networks, vertreten ist, bekommt auch in den Suchergebnissen von Google eine schlechtere Position.

Für Google und Co. sind diese Netzwerke zwingend:

  • Facebook
  • Google+
  • Twitter

Facebook bietet zudem auch die Möglichkeit, Firmenseiten einzurichten. Eine solche Fanpage ist für gute Suchmaschinenoptimierung (OffPage) sehr wichtig. Und auch Google hat nachgezogen. Seit Ende 2011 können auch in Google+ Firmenseiten erstellt werden. Heute befassen wir uns mit dem Netzwerk Google Plus.

Webdesign SEO – Soziale Netzwerke – Google+

Webdesign SEO - Soziale Netzwerke

Facebook ist meiner Meinung nach das private Netz, in dem sich von Kind an alles und jeder tummelt und Google+ eher das Netz für Leute, die ihre Website besser für Google optimieren wollen.

Erwähnen möchte ich noch, dass manche Leute Google Plus zwar für tot halten, aber das soll uns nicht stören. Würde die wichtigste Suchmaschine nicht Google heißen, wäre das etwas anderes.

was hat das nun mit Suchmaschinenoptimierung zu tun?

Seit dem sogenannten Panda update, das schon mehrere Jahre zurück liegt, werden soziale Netzwerke von Google wesentlich stärker bewertet. Früher wurden hauptsächlich Backlinks aus Branchenbüchern und Foren bevorzugt.

Mancher Webseitenbauer fragt sich, welche Strategie Google hier eigentlich verfolgt. Die Antwort ist, Google ist in erster Linie Suchmaschine und verdient sein Geld vorrangig mit der Schaltung von Werbeanzeigen.

Google kann nicht alle Daten von Facebook direkt auswerten, denn Facebook hält sie natürlich unter Verschluss. Mit Google+ dürfte zwar das große Ziel nicht erreicht worden sein, aber nach meiner Erfahrung bereichert dieses eigene Netzwerk den Suchalgorithmus, was sich wiederum auf meine Website positiv auswirkt.

Was bedeutet das für Website-Betreiber?

Konkret bedeutet die Einführung des Panda update, dass soziale Netzwerke stärker in unsere Optimierungen einzubeziehen sind. Insbesondere eben auch Google Plus. Das ist meine persönliche Meinung.

Als erstes schlage ich die Einrichtung einer Google+ Seite an und dazu am Besten gleich eine Firmenseite. Diese Seiten werden mit der Website verlinkt.

Dann werden wir nicht nur in Facebook, sondern auch in Google+ regelmäßig unsere Neuigkeiten posten. Mit einem professionellen Blogsystem, z.B. Best-Superblog, geht die Posterei automatisch, da macht man keinen Finger krumm.

Natürlich posten wir nicht alleine. Viel besser ist es,  wenn wir viele Freunde, Bekannte und Kunden animieren, die über unsere Website berichten oder zumindest unserer Website ein Plus geben. Je mehr Plusse wir bekommen, desto mehr wird unsere Website in den Suchergebnissen nach vorne wandern.

Wenn Sie ein Konto in Google+ angelegt haben, dann vergessen Sie bitte nicht, meiner Website ein Plus zu geben. Danke.


Webdesign SEO – OffPage-Optimierung