Online Business erfolgreich starten

Bitte empfehle diesen Beitrag in Facebook, Twitter, … weiter. Danke 🙂


Erfolgreicher Start im Online Business

Erfolg wie geplant

Ein Online Business hat gegenüber einem Ladengeschäft ganz klare Vorteile: man benötigt kaum Startkapital, ist nicht an feste Zeiten gebunden und ein nebenberuflicher Start ist jederzeit möglich.

Allerdings, falls man nicht unbedingt zu den Menschen gehört, die reich geboren wurden oder denen der Erfolgsinstinkt in die Gene gelegt wurde, dann ist auch die Gründung eines Online Business nicht unbedingt einfach.

Das heißt jedoch nicht, dass man deswegen die Finger weglassen muß. Entsprechendes Wissen und Planung, dazu Fleiß und Durchhaltevermögen sorgen für den notwendigen Antrieb und so kann jeder im Internet-Geschäft erfolgreich werden.

Für ein ein erfolgreiches Online Business sind Voraussetzungen nötig, die ich hier auflisten möchte:

  • eine gute Geschäftsidee
  • entsprechendes Knowhow über Web 2.0
  • ein professionelles Online-Marketing-System
  • Anreize / Geschenke für die Interessenten
  • Motivation und Durchhaltevermögen

Der Anfang – die Geschäftsidee

Beim Start eines Online Business ist nicht das Kapital die Basis. Denn davon braucht man recht wenig und man kann problemlos nebenberuflich starten. Nein, die Grundlage für ein gutes Business ist die gute Geschäftsidee. Ohne Geschäftsidee kein Business, so einfach ist das.

Ok, soweit klar, aber heißt das, wer keine Geschäftsidee hat, kann kein Online Business starten?

Nein, das heißt es nicht. Es gibt Internet-Marketer, die verkaufen für gutes Geld Lernkurse für Geschäftsideen. Wer sich überhaupt nicht zu helfen weiß, dem mag das vielleicht gelegen kommen, aber es geht mit Sicherheit auch ohne Investition.

Zum Beispiel treffe ich in Xing immer wieder auf Menschen, die händeringend nach motivierten Geschäftspartnern suchen. Seit geraumer Zeit betreibe ich selbst, zugegebenermaßen eine nicht regelmä­ßig gepflegte Jobbörse für Freelancer: hier klicken.

Im Internet finden sich viele weitere Angebote. Es gilt allerdings wie überall: genaue Prüfung. Wenn Sie nicht weiter kommen, dann kontaktieren Sie mich, die Kontaktdaten finden Sie ganz unten.

Apropos Existenzgründung. Wissen Sie, dass es vom Staat immer wieder Fördermittel für Existenzgründer gibt? Es lohnt sich, mal bei der Arbeitsagentur oder beim Steuerberater vorzusprechen.

Das aber nur nebenbei.

Gute Planung und Recherche ist wichtig

Wenn die Geschäftsidee reif zur Umsetzung ist, dann geht es über die Marktanalyse zur Planung. Idealerweise nimmt man noch ein Augenpaar dazu, aber bitte nicht jemanden, der irgendwann mal gehört hat, dass man als Selbständiger Geld verdienen kann. Es sollte schon ein Experte sein.

Logischerweise ist für ein zu gründendes Online Business der Markt im Internet zu erforschen. Was nützt Ihnen die tollste Idee, wenn sie nicht gefragt ist? Und selbst, wenn Sie wenig investieren, aber es ist doch schade um jeden Cent und jede Minute, die verloren sind.

Für ein Online Business bringt es recht wenig, einfach nur eine schöne Website ins Netz zu stellen und zu hoffen, dass schon viele Besucher kommen werden. Ohne entsprechende Google-Optimierung wird die Website nämlich nicht gefunden.

Genauso wenig bringt es, in Facebook Hunderte von Kontakten zu knüpfen und den „Freunden“ die Produkte anzupreisen. Zum einen werden nicht nur die Freunde sehr bald weniger, sondern es gibt dazu eine längere Sperre von Facebook wegen Missachtung der Facebook-Richtlinien. Es bleibt also nichts anderes übrig, als die die Regeln des Web 2.0 zu lernen.

Gute Ausbildung muß nicht teuer sein

Es gibt sehr gute, aber sehr teure Lernkurse. Seminare sind in der Regel kaum bezahlbar. Es gibt aber auch eine Menge Lernkurse für sehr wenig Geld. Aber kaum einer dieser Kurse bringt wirklich etwas.

Dann stoße ich immer wieder auf Website-Betreiber, die „Geld verdienen im Internet“ anbieten und stelle dabei fest, dass ihre eigene Website keine Spur von Optimierung aufweist und deshalb ein jämmerliches Dasein „unter ferner liefen“ fristen. Wenn man selbst natürlich noch wenig Ahnung hat, fällt man schnell auf einen solchen „Experten“ herein.

Merke: der billigste Lernkurs eines „Experten“ ist zu teuer, denn er kostet nicht nur die kleine Investition, sondern die ganzen Kunden und Umsätze, die Sie sonst Ihr eigen heißen würden.

Das heißt aber trotzdem nicht, dass gute Hilfe automatisch teuer wird. Ich behaupte hier und heute, dass man sich gutes Knowhow für einen Hunderter Startkapital zulegen kann. Versprochen!

Die Online-Kontaktmaschine

Es gibt im Internet sehr viele Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen. Einerseits geschieht das mit Hilfe einer Website und einem integrierten „Autoresponder“, das ist ein Emailmarketing-System.

Eine andere, beziehungsweise zusätzliche, Möglichkeit sind soziale Netzwerke. Allerdings gibt es von letzteren eine sehr große Anzahl und mit sehr differenzierter Ausrichtung. Es ist schlichtweg unmöglich, alle sozialen Netzwerke zu nutzen.

Grob gesagt ist Facebook das Richtige für die Zielgruppe Jugend und junge Erwachsene, Xing für Kontakte mit Unternehmen (B2B) und Google Plus wichtig für Website-Betreiber. Aber wie gesagt, das ist nur ein sehr grober Umriss und es gibt noch andere, u.U. sehr wichtige Netzwerke.

Man sollte also auf jeden Fall eine Zielgruppen-Analyse durchführen, damit man den größten Nutzen aus den sozialen Netzen ziehen kann.

Wie funktioniert ein Emailmarketing-System?

Nehmen wir an, über einen Online-Dienst (Google, Facebook, …) kommt ein Interessent auf eine meiner Webseiten oder auf meine Landingpage. Nehmen wir weiter an, diese sei nach aktuellen marketingtechnischen Gesichtspunkten so gut gebaut, dass der Besucher seine Mailadresse einträgt. Jetzt schickt der Autoresponder an die Mailadresse des Besuchers eine bereits vorgefertigte, personalisierte Mail-Antwort.

Eine solche Landing- oder Squeezepage könnte zum Beispiel so aussehen: hier klicken. Oder auch so: hier klicken.

Ein gutes Email-System kann in der Regel so eingestellt werden, dass in bestimmten Abständen weitere Folgemails verschickt werden.

Ein professioneller Autoresponder kostet üblicherweise gut und gerne über 20 Euro im Monat. Aber für neue Onlinebizzer gibt es auch ein System, mit dem man völlig kostenlos starten kann:

Das erste kostenlose Marketingsystem

Blogsystem und CMS-Website

Viele Affiliate-Partner bieten mittlerweile kostenlose Landingpages an. Wer aber eigene Produkte anbieten möchte und/oder volle Kontrolle über seine eingesammelten Mailadressen haben möchte, ist mit einem guten Blogsystem natürlich besser bedient.

Hier gibt es zweierlei Möglichkeiten. Wer technisch versiert ist und flexibel sein möchte, sollte mit WordPress arbeiten. Es gibt hier hervorragende Plugins für die Optimierung und mit gutem Einsatz kann man in wenigen Wochen oder Monaten schon gute Ergebnisse erzielen.

Wer mehr auf Software aus der Dose steht und gute Module bereits „on Board“ haben möchte, dem gefällt vermutlich das System von Worldsoft sehr gut. Dieses kostet zwar 20 bis 30 Euro im Monat, aber was ist das schon im Vergleich zu einer Ladenmiete? Übrigens kann ich für das Worldsoft-System evtl. noch einen netten Rabatt organisieren – fragen Sie mich danach. 😉

Egal für welches Online-Verkaufssystem man sich entscheidet, es muß einerseits einfach zu bedienen und andererseits effektiv sein. Von sogenannten Baukasten-Systemen rate ich dringend ab. Wer im Internet Geld verdienen möchte, sollte nicht mit Baukasten und Sandkasten anfangen. Ein professionelles Online-Verkaufssystem hat die Erwartungen von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) zu erfüllen.

Sowohl das Worldsoft-CMS als auch Blogsysteme von WordPress sind dafür geeignet. Beide Systeme stellen Marketing-Module, bzw. Plugins zur Verfügung, um die Website nahtlos ins Web 2.0 zu integrieren. Sie bieten hervorragende Hilfsmittel, um die nötigen Marketing-Anreize für Ihre Website-Besucher zu schaffen.

Die meisten WordPress-Plugins sind kostenlos, oft jedoch mit Updatemöglichkeit zur „PRO-Version“. Außerdem gibt es verschiedene geniale, kommerzielle Plugins, die man einfach haben muß.

TUN – das Rezept erfolgreicher Menschen

Der Erfolgstrainer Eugen Simon sagt, dass alle erfolgreichen Menschen eines gemeinsam haben. Sie tun es, und zwar tun sie es T)ag u)nd N)acht.

Faule Menschen können die besten Schritt-für-Schritt-Anleitungen lernen und die besten Rezepte bekommen, sie werden niemals erfolgreich werden.

Das bedeutet aber auf keinen Fall, dass man nur noch bis zum Umfallen arbeiten muß. Natürlich ist Freizeit wichtig. Ich will damit lediglich sagen, das es keine gebratenen Tauben geben wird.

Ein Online Business aufzubauen, ist eine langfristige Geschichte. Sicher, wer es gut anpackt, wird bereits nach wenigen Wochen oder spätestens Monaten die ersten Erfolge sehen, aber so richtig los geht es nach zwei, drei oder gar fünf Jahren.

Erfolg heißt nicht, dass man sich zu Tode abrackert. Erfolg bedeutet, dass man tut, was man am liebsten tut, bzw. was man gerne tun möchte.

Doch Erfolg wartet auch nicht. Wenn Sie ihn nicht abholen, dann tut es ein anderer. Vielleicht Ihr Nachbar, wer weiß?

Deshalb: starten Sie jetzt.

Viel Erfolg wünscht Roland Best

Fon 08395 93030
mobil 01577-1701221


Zusatzverdienst für EDV-Leute

Online Business erfolgreich starten