Suchmaschinenoptimierung – AdWords

Webdesign SEO – Suchmaschinenoptimierung vs. AdWords

Eine Website lebt von Traffic (Verkehr), also von Menschen, die die Website besuchen und dort ihre Kontaktdaten hinterlassen, bzw. ihre Einkäufe tätigen. Anders herum bedeutet das: kein Traffic, kein Business. Oder auf gut deutsch: keine Besucher, keine Umsätze.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie diese Besucher nun auf meine Website geleitet werden. Die eine ist, die Website so an das Suchverhalten der potentiellen Kunden anzupassen, dass die wichtigen Suchmaschinen diese Website immer dann auf der ersten Ergebnisseite auflisten, wenn ein Suchender entsprechende Suchworte eintippt und auf „Suchen“ klickt.

Eine Alternative könnte bezahlte Anzeigenwerbung, z.B. Google Adwords, sein. Dazu benötige ich lediglich ein Konto bei einem Suchmaschinenbetreiber, nehmen wir als Beispiel mal Google.

Webdesign SEO – AdWords

In den Google Webmaster-Tools rufe ich das Programm Adwords auf und erstelle dort eine Anzeige unter Beachtung der Richtlinien von Google. Diese Anzeige verbinde ich mit entsprechenden Suchworten. Wie man die richtigen Suchworte analysiert, hatten wir bereits in einem früheren Artikel besprochen.

Sobald die Anzeige aktiv ist, passiert folgendes. Nehmen wir an, wir sind an einem Camcorder interessiert. Dafür bemühen wir die Google-Suche und tippen dort „camcorder“ ein. Google liefert folgendes Ergebnis:

Webdesign SEO - AdWords

Die gelb unterlegten Auflistungen sind bezahlte AdWords-Anzeigen. Auch auf der rechten Seite werden Anzeigen aufgelistet. Erst nach den (gelb unterlegten) Anzeigen werden die organischen Suchergebnisse gelistet.

Wenn ich als Suchender nun aur eine dieser Anzeigen klicke, dann muß der Anzeigenschalter einen bestimmten Betrag bezahlen, den er selbst festgelegt hat. Wenn ich selbst nun dieser Anzeigenschalter bin und der Suchende auf meine Anzeige klickt, dann wird dieser zwar auf meine Website weiter geleitet, aber ich muß für diesen Klick die Kosten berappen.

So bekomme ich also mit AdWords Besucher auf meine Website. Allerdings nicht nur Leute, die bei mir kaufen wollen, sondern auch Konkurrenten, die sich informieren wollen. Natürlich kostet auch der Konkurrenz-Klick dasselbe wie der Klick eines echten Interessenten.

Suchmaschinenoptimierung oder AdWords?

Für was soll ich mich als Website-Betreiber nun entscheiden, für Suchmaschinenoptimierung oder für Anzeigenwerbung, z.B. für Google Adwords? AdWords ist nicht SEO und auch kein Ersatz für Suchmaschinenoptimierung.

Prinzipiell sieht es so aus, dass AdWords sehr kurzfristig funktioniert. Sobald die Anzeige aktiv ist, wird sie bei entsprechenden Suchwort-Eingaben angezeigt. Das heißt, ich habe sofort Besucher auf der Website. AdWords ist aber nicht unbedingt billig. Nehmen wir an, für einen Klick geben wir einen Euro aus, dann müssen wir bei 10 Website-Besuchern am Tag schon mit 300 Euro im Monat kalkulieren. Und sobald die Anzeige deaktiviert ist, bleiben die Besucher weg.

Anders bei der Suchmaschinenoptimierung. Diese ist etwas zäh und reagiert erst nach einigen Wochen. Wird die Optimierung nach einiger Zeit dann pausiert, bricht nicht sofort der Besucherstrom ab. SEO ist wie eine Fußbodenheizung, es dauert länger, bis es warm wird, aber auch die Abkühlphase dauert länger als bei normalen Heizkörpern.

Einer AdWords-Anzeige kann man mehrere Keywords oder Keyword-Gruppen zuordnen, wogegen man bei der OnPage-Optimierung üblicherweise eine Inhaltsseite nur für ein Suchwortpaar optimiert – zumindest bei stark umkämpften Begriffen.

Die einen sagen, AdWords sei generell richtig, andere schwören auf Suchmaschinenoptimierung. Ich tendiere zu einer Kombination. Aber Aufwand und Kosten steigen mit zunehmendem Wettbewerb. AdWords muß genauestens kontrolliert und gesteuert werden, sonst steigen die Kosten ins Uferlose.

Eine Kombination von SEO und AdWords ist auch dann angesagt, wenn der Wettbewerb zwar gering oder nur mittelmäßig ist, aber man nicht warten will, bis die SEO-Maßnahmen greifen. Der Start erfolgt also zur gleichen Zeit und nach einigen Wochen oder Monaten kann die AdWords-Kampagne dann langsam zurück gefahren werden.

Nun wünsche ich Ihnen viel Erfolg mit Suchmaschinenoptimierung und Adwords.

Weiter zum Keyword-Planner von Google.


Webdesign SEO – Suchmaschinenoptimierung / Adwords